Beim Zirkelcup am 03.10.19 bei der DJK Don Bosco Bamberg konnten wir uns mit den besten Mannschaften aus ganz Franken messen. So spielten wir gegen die SpVgg Bayreuth, FC Coburg, die SpVgg Greuther Fürth, Würzburger Kickers, SG Quelle Fürth, FC05 Schweinfurt und Don Bosco Bamberg. Aus Sachsen kam noch die SG Olympia Leipzig dazu. Es war eine große Ehre für uns, bei einer solchen Veranstaltung überhaupt eingeladen zu werden. Durch unsere guten Leistungen bei den Sommerturnieren sind wir den Ausrichtern aufgefallen. Dass es sportlich gesehen ein hartes Turnier wird, war uns im Vorfeld klar, weshalb wir die Aufgabe uns mit solchen Teams zu messen mit dem Olympischen Gedanken angegangen sind. Wir haben uns als Team sehr gut präsentiert und in allen Spielen gut gekämpft. Leider haben wir nicht ganz an unsere guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen können und  unser gewohnt gutes Passspiel nicht so richtig aufgezogen. Hier fehlte uns etwas die Konzentration, was vielleicht dem Wetter oder auch den Namen der Gegner geschuldet war. Auch das Glück sollte an diesem Tag nicht auf unserer Seite sein. So konnten wir etliche Großchancen nicht im Kasten der Gegner unterbringen. Im Spiel des Tages gegen die SpVgg Greuther Fürth, dem späteren Turniersieger, verloren wir knapp 30 Sekunden vor Schluss mit 0:1. Alles in allem war es für die Mannschaft ein großes Erlebnis. Wer kann schon von sich behaupten in seinem Leben gegen die SpVgg Greuther Fürth und, wie vor drei Wochen in Knetzgau gegen den 1.FC Nürnberg, gespielt zu haben. Diese Erfahrung wird unserem Team niemand mehr nehmen. Als Trainer bin ich sehr stolz darauf, wie wir als Mannschaft auftreten. Das Wort „Team“ ist hier nochmals besonders hervorzuheben. Egal, wie die Spiele sportlich gelaufen sind, in keinem Moment gab es hier irgendwelche negativen Dinge innerhalb der Mannschaft. Es ist schön zu beobachten, wie die Jungs miteinander umgehen. Sei es bei Einwechslungen mit dem Abklatschen oder beim Umgang miteinander in Pausen. Auf diesen positiven Zustand bin ich in den letzten Wochen mehrfach angesprochen worden, was mich unheimlich stolz macht. Erwähnen sollte man auch noch, wie schnell unsere drei Neuzugänge ins Team hineingewachsen sind. Auch diese Tatsache spricht für sich. Zusammenfassend möchte ich mich nochmal bei den Eltern bedanken, die den kurzfristigen Termin mit möglich gemacht haben und bei der Kälte mit uns nach Bamberg gefahren sind.

Unser nächstes Spiel findet am 12.10.19 in Bergrheinfeld statt.

Schreibe einen Kommentar