Würzburger FV – FTS 3:1(1:0)

Trotz Leistungssteigerung ohne Punkte nach Hause gefahren

Vor dem Spiel beim Nachwuchs des Würzburger FV forderte unser Cheftrainer Laufbereitschaft und mehr Ruhe am Ball. Auch sollten die Jungs die Zweikämpfe annehmen und vor allem die Chancen besser verwerten.

Auch wenn die Mannschaft das vor allem in den ersten 60 Minuten gut umgesetzt hat, fuhren wir ohne Punkte zurück, da unsere leichten Abwehrfehler momentan sofort mit Gegentoren bestraft werden.

Wir hatten es in der ersten Halbzeit unserem Keeper Leon zu verdanken, der uns mit starken Paraden im Spiel hielt. Beim Gegentor blendete ihn die tiefstehende Sonne und der Ball senkte sich aus 20 Metern über ihn hinweg zum 1:0 für die Gastgeber.

Wir hatten auch gute Möglichkeiten durch Luggi und durch einen schönen Weitschuss von Basti, doch es blieb bei der 1:0 Pausenführung für die Gastgeber.

Nach einer Umstellung in der zweiten Halbzeit spielte Frank im Sturmzentrum. In seiner ersten Aktion setzte er sich wuchtig durch und erzielte mit einem Schuss aus 18 Metern den verdienten Ausgleich.

Wir schon beschrieben bekamen wir nach einem leichten Abwehrfehler das 1:2.

Das Team versuchte alles, doch Luggi konnte die größte Chance zum Ausgleich nicht nutzen. Das 3:1 des Würzburger kurz vor Schluss spielte dann auch keine Rolle mehr.

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber dem ersten Spiel in Großbardorf blieben wir doch wieder ohne Punkte und mussten einmal mehr Lehrgeld in der BOL bezahlen.

Die ersten Punkte wollen wir jetzt am Sonntag holen und uns einfach mal belohnen für die guten Leistungen.