Mit dem Edaka-Karais-Pokal bestritten wir wohl das bisher bestbesetzte Turnier, bei dem wir bisher angetreten sind. Namhafte Mannschaften, wie der 1FC. Nürnberg, Quelle Fürth, Don Bosco Bamberg, Kickers Würzburg, Bayern Hof und der FC05 hatten ihre Teilnahme zugesagt. Da durfte die FTS natürlich nicht fehlen :). Das Highlight des Tages hatten wir gleich am frühen Morgen im ersten Spiel. FTS gegen 1.FCN! Und ich übertreibe keineswegs, wenn ich schreibe, wir haben den Club nahezu an die Wand gespielt. Wir erarbeiteten uns Chance um Chance und Jasper konnte für uns zum 1:0 einnetzen. Wie so oft war das Glück nicht unbedingt auf unserer Seite und wir hatten 4 (!) Pfostenschüsse und weitere Chancen, so dass sich Nürnberg nicht hätte beklagen können, wenn es 5:0 gestanden hätte. Mit einer seiner absolut wenigen Torchancen gelang dem Club leider in der Schlussminute überaus glücklich noch der Ausgleich, schade wir hätten den Sieg verdient gehabt. Aber absolute Topleistung unserer Jungs, ich denke, dieses Spiel wird jedem noch länger in Erinnerung bleiben. Nachdem wir nicht viel Glück bei der Chancenverwertung hatten, hatten wir auch noch Verletzungspech. Fynn und Noah konnten leider nach den ersten Spielen nicht mehr weitermachen und so mussten wir fast das komplette Turnier ohne Wechselspieler bestreiten, da wir ohnehin nur mit einer etwas kleineren Truppe an den Start gegangen waren. Einige waren noch im Urlaub, Jasper kam sogar direkt von der Autobahn, weil er bei diesem Turnier unbedingt dabei sein wollte. Ohne Wechsler ist es klar, dass schwere Spiele, wie gegen Kickers Würzburg oder die SpVgg Bayreuth kein Selbstläufer werden. In allen  Gruppenspielen konnten wir eine kämpferisch super Leistung abliefern und machten es unseren Gegnern nicht leicht. So schlossen wir unsere Gruppe mit einem Sieg, zwei Unentschieden und drei knappen Niederlagen mit einem guten Ergebnis ab. Auch in den weiteren Spielen hatten wir noch Pfosten-und Lattenschüsse, das ein oder andere Tor mehr hätten wir sicher verdient gehabt.

Fazit des Turniers ist, dass wir bei einem Vergleich gegen die fränkischen Top-Teams absolut mithalten können. Trotz der Urlauber und verletzten Spieler haben wir uns in jedem Spiel mehrere Chancen erspielt. Alle Spieler haben sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und haben mehrfach ihre Positionen gewechselt und ihre Sache sehr gut gemacht.

Mit dabei waren diesmal: Felix, Fynn, Erik, Maxim, Noah, Emilio (1 Tor), Devran, Lukas (1 Tor) und Jasper (4 Tore).