(SG) SV Kirchschönbach/ Prichsenstadt – FTS II 1:3 (1:3)

Nach einem konzentrierten Start und 2 frühen Toren (1:0 Monsour Bayat in der 7. Minute nach Zuspiel von Thomas und Stefan) sowie Hakan mit einem Distanzschuss in der 14. Minute, ließ unsere Aufmerksamkeit etwas nach. Wir erarbeiteten uns zwar einige gute Möglichkeiten, die wir jedoch leichtsinnig und durch Pech nicht in Tore ummünzen konnten. So kam es wie es kommen musste. Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld wurden wir ausgekontert und der SV verkürzte auf 1:2. Irgendwie hatte ich dann das Gefühl, das wir das Gegentor gebraucht haben um wieder wacher zu werden. Nach schönem Zuspiel von der rechten Seite durch Tyrell stand Thomas goldrichtig und schob zum 1:3 ein. So ging es auch in die Pause.

In der 2. Hälfte haben wir unsere Ordnung etwas verloren ohne jedoch große Chancen zuzulassen. Dennoch hatte man das Gefühl, dass wenn wir noch ein Gegentor bekommen würden, es nochmal sehr eng werden würde. Auf der anderen Seite waren wieder einige gute Gelegenheiten, um das Ergebnis noch positiver zu gestalten. So konnten wir am Ende das Spiel mit einem 3:1 Erfolg beenden.

Fazit: Aufgrund von 4 Pfostentreffer sowie zahlreichen guten Chancen (Alp knapp übers Tor, Patrick bei einem Konter) um nur ein Paar aufzuzählen, haben wir diese 3 Punkte verdient mit nach Hause genommen.

Bedauerlicherweise hat sich heute Martin Lenhard wahrscheinlich bei einem Pressschlag die Bänder im Knöchel gerissen. Von dieser Seite aus nochmal gute Besserung für Martin.

Ebenso wünschen wir den SV Spieler gute Besserung, der sich in einer unglücklichen Situation das Nasenbein gebrochen hatte.

Ein Lob auch an unseren Schiedsrichter Martin Weidinger der, nachdem der eingeteilte Schiedsrichter nicht gekommen ist, eine tadellose Leistung gezeigt hat.

Zum Schluss noch etwas in eigener Sache. Vielen Dank an Adrian und den Spielerin der 1. und 3. Mannschaft, die heute zum Teil kurzfristig eingesprungen sind, denn ohne ihnen hätten wir heute keine Mannschaft zusammenbekommen.

 

Schreibe einen Kommentar