TV Haßfurt – FTS 4:2

Eins vorneweg: das Ergebnis spiegelt nicht im Ansatz das wieder, was sich auf dem Platz zugetragen hat. Mein aller größtes Kompliment an die Mannschaft für eine ausgezeichnete Leistung. Aber eins nach dem anderen.

Zum Spiel gegen den TV Haßfurt konnten wir nur mit 7 Spielern antreten. Kurzfristige Ausfälle waren nicht zu kompensieren, und so fuhren wir bei bestem Fußballwetter nach Haßfurt. Da wir keine Auswechselspieler in unserem Reihen hatten, konnten die anderen alle durchspielen – was ja auch mal seinen Reiz hat. Die ersten 15 Minuten konnten wir im Ergebnis ausgeglichen gestalten. Zwar war der TV Haßfurt optisch überlegen, konnte diese Überlegenheit aber nicht in Toren ummünzen. Ein etwas kurioser Elfmeterpfiff (Spieler wurde zwar getroffen, lief aber weiter und flankte – als diese nicht ankam, kam der Pfiff) brachte dann das 1:0 für den TV Haßfurt. Sicherlich nicht unverdient, in der Entstehung glücklich. In der Folge wurden wir etwas mutiger, fingen uns aber bei einem Konter das 2:0 ein. So ging es in die Pause.

Der Trainer sprach die Dinge an, die noch nicht so gut liefen und wir stellten die Positionen etwas um. Ansprache und Umstellungen trafen den Nagel auf den berühmten Kopf, und die Jungs dominierten die zweite Halbzeit. Nach einem Gewühl im Strafraum konnten wir den Anschlußtreffer zum 1:2 machen. Postwendend führte eine Unachtsamkeit in der Abwehr zum 1:3 und schenkte Haßfurt wieder den alten 2-Tore-Abstand. Abermals konnten wir auf 2:3 verkürzen. Mit einem gewissen Risiko spielten wir weiter mutig nach vorne und erspielten uns so im Minutentakt weitere Chancen. Vor allem Kevin, Robin und auch Denis hatten genügend Möglichkeiten, um das Spiel komplett zu drehen. Leider scheiterten wir dabei entweder an der fehlenden Kaltschnäuzigkeit oder dem durchaus guten Keeper der Haßfurter. Bei einem der wenigen Konter kassierten wir dann den 4. Treffer von Haßfurt. Darauf konnten wir dann nicht mehr reagieren.

Ich bin sicher, der neutrale Zuschauer sah das Spiel – zumindest in der 2. Halbzeit – etwas auf den Kopf gestellt. Gegen Ende des Spiels verließen uns dann allerdings doch etwas die Kräfte – Kevin musste mal für drei Minuten raus, um etwas zu trinken und aufzutanken, d.h. wir spielten mal eben mit einem Mann weniger. Als Kevin wieder zurück kam, hatten wir nochmals die eine oder andere Chance. Aber letztendlich blieb es beim 4:2 für den TV Haßfurt.

Trotz des Ergebnisses muß man sagen, dass die Jungs ein hervorragendes Spiel abgeliefert haben. Durch die hohe Laufbereitschaft, die wir in allen Mannschaftsteilen zeigten, waren wir in der 2. Halbzeit das klar bessere Team. Aber wer die besten Chancen liegen lässt, der geht halt am Ende nicht als Sieger vom Platz. Ein Lob an die gesamte Mannschaft, aus der evtl. Kevin mit einem unglaublichen Laufpensum hervorzuheben wäre.

Jungs, ich bin mega stolz auf euch 😉 😉 😉

Foto und Artikel: Michael Holzhofer

Schreibe einen Kommentar